Warum sind Radreisen zunehmend beliebt?

Kennst Du diese wunderbaren Tage im Frühjahr, wenn die ersten Knospen an den Bäumen aufgehen, das saftige Grün auf den Wiesen nach und nach zurückkehrt und die Sträucher in einem satten Gelb erblühen? Egal ob im Frühjahr, Sommer oder Herbst - in Bewegung auf dem Fahrrad und mit ausreichend Sauerstoff versorgt, werden die Sinne geschärft und die Facetten jeder Jahreszeit können ganz bewusst wahrgenommen werden. Bei der Erkundung der Rad- und Waldwege der Region wirst Du schnell feststellen, dass Du - vom Zwitschern der Vögel bis zur Wahrnehmung verschiedenster Blütendüfte - Natur pur erlebst und dadurch wunderbar vom Alltag und dem gewohnten Lärm in der Stadt abschalten kannst.

Individuelle Planung vs. organisierte Radreise

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Radreiseplanung. Du solltest für Dich selbst abwägen, wie viel Zeit Du in die Planung stecken möchtest und wie individuell Deine Radreise sein soll.

Wenn Du Deine eigene Route und individuelle Unterkünfte planen möchtest, bietet sich einerseits die Recherche im Internet an. Andererseits kannst Du bei der Routenplanung auch auf nützliche Hilfsmittel auf Deinem Smartphone zurückgreifen. Eine der beliebtesten Apps ist beispielsweise Komoot. Die zum Teil kostenfreie App vereint Navigation und eine schnelle Tourenplanung unter der Berücksichtigung gewünschter Parameter, wie Dauer und Distanz, in sich.
Egal ob über Internet oder per App, einmal die Route zusammengestellt, können Unterkünfte gesucht und ggf. auch schon gebucht werden.
Diese Art der Planung benötigt etwas Zeit, aber dafür ist die Radreise mit den enthaltenen Zielen, der Reisedauer, der Distanzen, der Topographie und der Unterkünfte ganz auf Einen selbst abgestimmt.

Eine andere Möglichkeit zur Planung ergibt sich durch die Beauftragung im örtlichen Reisebüro oder die Buchung einer pauschalen Radreise. Um auf die breitgefächerten Bedürfnisse der Radreisenden besser einzugehen, ist die Zahl der Anbieter und das Angebotsrepertoire in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Bei den meisten Anbietern kann zwischen Schnäppchentour und Luxusvariante gewählt werden. Reist man mit Kindern, findet sich auch dafür die passende Route. Touren in Kombination mit einer Schifffahrt sind ebenfalls möglich.
Einmal gebucht, braucht man somit für die Reise nur noch zum Startpunkt fahren und radelt die vorgegebene Strecke in den entsprechenden Tagestouren ab. Über das Gepäck braucht man sich keine Gedanken machen, denn dieses wird von einer Unterkunft zur Nächsten transportiert.

Radreise mit Rückenwind

Natur mit Fahrrad betrieben mit dem Pendix eDrive

Hast Du Lust auf eine Radreise, aber Du oder Deine Mitreisenden haben noch Zweifel, weil:

  • die Reise mit Gepäck eher einer Tortur, anstelle einer Tour entspricht,
  • die Landschaft wunderschön sein soll, aber diese auch gleichzeitig ein paar Hügel und Berge mit sich bringt und Ihr Euch in Eurem Urlaub nicht verausgaben wollt,
  • Du bzw. Ihr Eure liebgewonnenen Fahrräder habt und Eure treuen Drahtesel viel zu schade sind gegen ein neues Pedelec einzutauschen?

Der Nachrüstantrieb Pendix eDrive ist perfekt für alle Individualisten, Lieblingsradbesitzer und Naturliebhaber und ist somit die ideale Lösung für alle diese Bedenken.

Pendix eDrive300 bestehend aus getriebelosem Mittelmotor und 300 Wh Akku

An oder Aus?
Entscheide selbst, wann Du mit Unterstützung fahren möchtest.

Auf unserer Webseite kannst Du Dich noch einmal ganz genau zu unseren Produkten informieren. Dabei wirst Du sehen, dass es sich bei dem Pendix eDrive Antriebssatz um einen getriebelosen Mittelmotor mit einer ePower (Akku) handelt.

Bei Antrieben mit Getriebe sind immer mechanische Teile miteinander verbunden, die Geräusche erzeugen, die Verschleiß unterliegen und regelmäßige Wartungen notwendig machen. Der Pendix eDrive hat KEIN Getriebe. Dadurch gibt es offensichtliche Vorteile: Der Pendix eDrive ist wartungsfrei und absolut lautlos. Ein weiterer, nicht so offensichtlicher Vorteil ist die Doppelnutzung Deines Pedelecs weiterhin als Fahrrad. Schaltest Du den Antrieb aus, dann kannst Du, wie früher weiterfahren und dies ohne spürbaren Tretwiderstand.

Genieße also die Natur auf Deinen zukünftigen Radreisen. Dabei kannst Du weiterhin Dein Lieblingsfahrrad behalten, dieses mit dem Nachrüstantrieb von Pendix ergänzen und somit mit leichtem Rückenwind ganz entspannt die Landschaft genießen.